Mentale Gesundheit in schwierigen Zeiten


Ich bin zurück aus dem Urlaub und aufgeladen mit jeder Menge Tatendrang und Energie.

Es war so herrlich endlich einmal wieder raus zu kommen und die Natur und Eindrücke eines anderen Landes zu genießen.


Frei von der allgegenwärtigen Corona-Berichterstattung sind wir "offline" durch die Niederlande gereist.


Und dort erst habe ich bemerkt, wie groß der Einfluss der Medien auf uns ist. Die täglich neuen Nachrichten, die neuesten Fallzahlen und die immer wiederkehrenden Geschichten von schwererkrankten Menschen machen durchaus etwas mit unserem Unterbewusstsein. Hinzu kommt die Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes, die Sorge, ob und wie die Kinder im Herbst in die Schule gehen werden oder auch die vielen Gedanken darüber, ob eine Imfpung den versprochenen Effekt erzielen wird... Viele von spüren dies als leichte mentale Anspannung, andere tappsen geradewegs in eine ausgewachsenden Depression.


Darum hier meine Anregung: Kümmere dich um deine Psyche!

Schieb das nicht auf die lange Bank und denke "das wird schon vergehen", sondern mach aktiv etwas damit es dir besser geht:

Schreibe Sorgen und Ängste auf,

konzentriere dich auf das positive in deinem Leben und schreibe täglich auf wofür du dankbar bist,

geh spazieren,

treibe Sport,

meditiere,

mach Yoga,

höre einen guten Podcast,

lass dich mal wieder richtig umarmen oder umarme selbst,

sprich mit jemanden über dein Befinden,

nimm dir einen Tag Zeit nur für dich

oder nutze auch die Möglichkeit einer Hypnose bei mir zur nachhaltigen Entspannung.


Du bist nicht allein mit all dem Balast, die meisten Menschen haben jetzt mehr Sorgen, als vor der Pandemie.


Es gibt unzählige Möglichkeiten, dein Wohlbefinden zu steigern und dich wieder in deine Mitte zu bringen, nutze sie!


Alles Liebe, deine Karin


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square